Warum zur Welpengruppe

Schon ein Welpe sollte frühzeitig mit seiner Umwelt vertraut gemacht werden. Je früher man mit der Erziehung anfängt, destoweniger wird der Hund im Erwachsenenalter Probleme bereiten.Wichtig ist die Zeit von der 8. bis ca 16. Lebenswoche.Jetzt ist der Hund besonders lern - und aufnahmefähig. Er befindet sich in seiner Prägungsphase und was er jetzt lernt, vergisst er nicht mehr und bestimmt ganz entscheidend sein späteres Verhalten.
In der Welpenschule lernt der Hund beim Spielen mit gleich alten Hunden Sozialverhalten und Kommunikation.Sie lernen Trainer und viele Menschen kennen.
Hund und Hundebesitzer lernen hier spielerisch die ersten Kommandos wie "Platz,Sitz,Bleib,Aus usw.."
Gerade Ersthundebesitzer können hier von erfahrenen Übungsleitern viele Tips und Tricks über Alltagsprobleme kennenlernen.
Bedingungen, damit ihr Hund die Welpengruppe besuchen kann sind, dass er die für sein Alter notwendigen Impfungen erhalten hat und eine Tierhaftpflichtversicherung besteht.
In der Welpengruppe werden die Welpen also spielerisch auf ihr weiteres Training vorbereitet. Hier geht es also hauptsächlich darum, dass der Hund Erfahrungen sammelt und die ersten sozialen Kontakte knüpft. Ist der Hund dann ca. 6 Monate, alt kann man dann mit ihm in die Junghundgruppe wechseln.
Eine Welpengruppe findet je nach Welpenaufkommen ( ab 4 Welpen) auf unserer Anlage statt. Infos dann auf unserer Webseite unter Aktuelles. Rücksprache dann bitte über unseren Sportwart Friedhelm Geyer (Email : geyer@psk-goettingen.de)